Weltfrauentag

Menschenrechtsverletzungen an Frauen

Wann?

12.03.2019
19:00 Uhr bis 20:30 Uhr

Wo?

VHS
Peterstraße 21-25
Aachen

Hintergrund

Zum Weltfrauentag: Kooperationsveranstaltung von Amnesty International, dem Eine Welt Forum und der Volkshochschule Aachen in der Volkshochschule (VHS)

Volkshochschule Aachen, Peterstraße 21-25, 52062 Aachen, Raum 214

Am 8. März 1911 wurde der Internationale Frauentag erstmals gefeiert, doch erst 1977 wurde er nach langen Debatten von den Vereinten Nationen anerkannt.

Zum Internationalen Frauentag 2019 wird die Amnesty-Kampagne „Mut braucht Schutz“ vorgestellt. Sie befasst sich mit einem entscheidenden Bestandteil der internationalen Amnesty-Arbeit: Tag für Tag setzen sich Frauen weltweit für ihre Rechte und die Rechte anderer ein. Es sind junge Menschen, Frauen, Eltern und viele mehr, die gegen Folter, Vertreibung, Korruption, Diskriminierung und weiteres Unrecht kämpfen. Ihrem Einsatz ist es zu verdanken, dass Menschenrechtsverletzungen ans Licht kommen. Doch wer sich für Menschenrechte engagiert, wird zunehmend überwacht, diffamiert, durch repressive Gesetze behindert – manchmal sogar ermordet.  Allen, die in ihrer Arbeit Benachteiligung und Gefährdung riskieren, gilt die Kampagne „Mut braucht Schutz“.

Schauspielerin Annette Schmidt wird den Abend mit lyrischen Texten von Autorinnen aus aller Welt begleiten: Frauen: Zärtlich und kämpferisch – unterdrückt immer noch, auch müde manchmal, doch ungebrochen im Frausein stark.

Für den passenden musikalischen Rahmen sorgt Juan Pablo Raimundo mit seiner Gitarre.

Herzliche Einladung zu einem interessanten Austausch! Der Eintritt ist frei.

hier der Link zur Veranstaltung:
https://www.facebook.com/events/316782452304024/

Kontakt

Amnesty International
Asylgruppe Aachen
Adalbertsteinweg 123 a/b
52070 Aachen

Mail: asylgruppe-1206[at]amnesty-aachen.de
Hotline: +49 177 4158818 (Mo. 18-20 Uhr & Fr. 13-15 Uhr)

Links

Asylgruppe: http://www.amnesty-aachen-asylgruppe.de
facebook: http://facebook.com/amnesty.asylgruppe.aachen

Save-me-Kampagne: http://www.save-me-aachen.de/
facebook: http://facebook.com/savemeaachen